Haupteingang Krankenhaus

Die Haupteingangstür muss einen hohen Durchgangsverkehr bewältigen können und einen barrierefreien Zugang für Patienten und Besucher bieten. Eine Tür im Verlauf von Fluchtwegen soll automatisiert betrieben werden. Eine berechtigte Begehung erfolgt über einen Flächentaster.

Lösung

Die normale Zuhaltung der Tür erfolgt mit einem Motorschloss.

Wenn eine Person durch diese Tür gehen möchte, betätigt sie den Handtaster. Dieser schaltet den Türantrieb und die Tür öffnet automatisch. Bei geöffneter Tür erfolgt eine Überwachung des begehbaren Bereichs über Bewegungsmelder/Sensorleiste.

Bei der Positionierung der Sicherheitseinrichtungen sind die einschlägigen Normen (DIN 18650/DIN EN 16005) zu beachten.

Das Sicherheitsschloss verfügt über eine motorische Entriegelung. Wenn der Handtaster betätigt wird, fährt der Riegel motorisch auf die entriegelte Position und meldet diese an die Steuerung des Antriebs. Nach Erhalt der Rückmeldung arbeitet der Antrieb. Dieser Ablauf ist notwendig, um Fehlfunktionen zu vermeiden.

Der Drehtürantrieb kann je nach Betriebsart folgende Türsituationen darstellen:

  • Öffnungsunterstützung beim manuellen Öffnen
  • Niedrig-Energie-Modus
  • Anwesenheitserkennung
  • Justierung Öffnungsdämpfung und Endschlag
  • Manuelle Offenstellung möglich

Wichter Hinweis: Drehtürantriebe werden normativ wie Feststellanlagen betrachtet  und müssen die DIN EN 16005 erfüllen.

Bei Stromausfall kann die Tür über die Panikgriffstangen von innen geöffnet werden.

Vorteile

  • Automatisiertes Öffnen der Tür über Drehtürantrieb
  • Panikfunktion von innen
  • Barrierefreier Zugang

Ausstattung/Komponenten

  • Drehtürantrieb DA 4400, Sensorleiste,  Not-Aus-Schalter, Hauptschalter 
  • OneSystem Standard-Panikschloss N16xx mit optionaler Obenverriegelung 
  • Motorischer Panikgegenkasten*  mit Oben- und Untenverriegelung inkl.  Schließblech N6901, Verriegelungsstange N5111 und N5130,  Stangenführung N5150, Kipp-Schnappschloss N5110 und Bodenhülse N5140
  • IO-Modul  
  • OneSystem Panik-Griffstangen N2500 gemäß DIN EN 1125 
  • Kabelübergänge für Schloss, Panikgegenkasten und Sensorleisten 
  • Netzteil 1003-24

 

*verfügbar Ende 2017