Der einfache Start in die Welt der Zutrittskontrolle

Mit SCALA offline ist der Weg von rein mechanischen Schließlösungen in Richtung elektronischer Zutrittskontrolle künftig noch einfacher.

Aperio® Offline-Beschläge und -Zylinder können verwaltet werden, ohne eine Software installieren zu müssen. Stattdessen hilft eine einfache Windows-Applikation bei der Programmierung und Rechtevergabe von Zutrittsbefugnissen.

Die Vorteile im Überblick

  • Einfache Installation der kabellosen Aperio® offline Beschläge und Zylinder
  • Einfache Programmierung der Aperio®-Komponenten
  • Schnelle Vergabe von Zutrittsrechten über Schließmatrix
  • Windows-Anwendung; keine Software-Installation erforderlich
  • Verwaltung von mehreren Kundenanlagen möglich
  • Programmierung der Konfigurationsausweise und Nutzerkarten über USB-Desktop-Codierer
  • Verwaltung von bis zu 500 Türen
  • Verwaltung von bis zu 500 Personen
  • 5 Zeitpläne einstellbar

Ist SCALA offline die richtige Lösung für Sie? Finden Sie es heraus!

Warum Zutrittskontrolle mit drahtlosen Komponenten?

Zutrittskontrollsysteme erhöhen die Sicherheit von Gebäuden spürbar. In Wohngebäuden und kleinen Unternehmen liegen die Vorteile auf der Hand:

  • Für Dienstleister wie Reinigungskräfte oder Lieferanten können temporär Zutrittsberechtigungen vergeben werden.
  • Verlorene ID-Karten oder -Schlüsselanhänger können sofort im System gesperrt werden
  • Ersatz-ID-Karten oder –Schlüsselanhänger sind schnell und günstig Beschafft, programmiert und ausgegeben.
  • Die Nachrüstung mit drahtlosen, also nicht verkabelten Komponenten ist einfach, schnell und kostengünstig
Keine Verkabelung, keine Software-Installation!

Die Aperio® Offline-Komponenten sind batteriebetrieben und funktionieren komplett ohne Kabel. Damit lassen sich mechanische Schließsysteme schnell und kostengünstig zu einer elektronischen Zutrittskontrolle umwandeln.
Es genügt, Zylinder oder Beschlag durch die entsprechenden Aperio® Komponenten auszutauschen.

Für die Programmierung und Rechtevergabe ist keine Software-Installation nötig, dem Nutzer steht stattdessen eine intuitiv bedienbare Windows-Anwendung zur Verfügung. Damit können Sie leicht Türen und Personen anlegen. Alle sicherheitsrelevanten Angaben, wie Verschlüsselung der Anlage, übernimmt die Anwendung automatisch.

Sie können Zutrittsmatrix? Dann können Sie auch Zutrittskontrolle!

Eine klassische Zutrittsmatrix sorgt für den Überblick bei der Zutrittsverwaltung inklusive einfacher Vergabe von bis zu 15 Zeitplänen. Die Zutrittsberechtigungen vergeben Sie einfach durch die Auswahl von Person und Tür.

Und die Programmierung der Karten? Einfach am Schreibtisch!

Die Konfigurationsausweise für die Zylinder und Beschläge werden ebenso wie die Nutzerkarten/-schlüsselanhänger über einen Desktop-Codierer erstellt.

Bei der Erstinbetriebnahme müssen die Komponenten mit den notwendigen Informationen programmiert werden, danach funktionieren sie autark.

Ist SCALA offline die passende Lösung für Ihre Kunden?

Ihre Kunden wollen keine aufwändige Verkabelung der Türen. Und bevorzugen trotzdem die Vorteile einer elektronischen Zutrittskontrolle?

Sie haben keine Lust auf IT-Aufwand. Und wollen trotzdem Lösungen mit elektronischen Zylindern und Beschlägen bieten?

Viele Anwendungen Ihrer Kunden umfassen nur wenige Türen mit überschaubarem Personenkreis. Und trotzdem wollen Sie die Option haben, bis zu 500 Türen und 500 Personen zu verwalten?

Dann ist SCALA offline genau die richtige Lösung für Sie! Mit SCALA offline starten Sie einfach und zukunftssicher in die Welt der Zutrittskontrolle.

Und wenn Sie mehr Zutrittskontrolle wollen? Dann steht Ihnen mit der SCALA-Produktfamilie ein breites Angebot von einfachen 1-Tür-Lösungen bis hin zur vernetzten High-end-Anwendung zur Verfügung.