Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)“ über die verzögerte Freischaltung.

Die EltVTR regelt nicht die verzögerte Freischaltung. Für die Einzelfallprüfung liefert ePED ein „allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)“ über die verzögerte Freischaltung.

Die neue Generation elektrisch gesteuerter Fluchttüranlagen (ePED) bietet auf Basis der neuen EN Norm 13637 die Option einer zeitverzögerten Freischaltung (lokal oder zentral) nach Betätigung der Nottaste.

Die verzögerte Freischaltung ist nicht durch die noch gültige EltVTR geregelt. Entsprechend wird vom Prüfinstitut auf eine Zustimmung im Einzelfall (ZiE) für den bauaufsichtlich geforderten Verwendbarkeitsnachweis verwiesen.

Um dafür eine allgemeine Grundlage zu schaffen, verfügt die ePED-Fluchttüranlage über ein „allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP)“ über die verzögerte Freischaltung.

Für Sie bedeutet das: durch das vorliegende abP beschränkt sich die Genehmigung auf die Freigabe durch die zuständige Baubehörde.

 

Wählen Sie das Bedienelement, das sie brauchen:

Für Ihr Bauprojekt können Sie je nach Anforderung aus drei Bedienelementen wählen: