Der Schlüssel ist weg – was ist zu tun?

Das ist wahrscheinlich jedem schon einmal passiert: Man steht vor der Haustür, greift in die Tasche und sucht vergebens nach seinem Schlüssel. Oft hat man ihn nur vergessen und er liegt sicher zu Hause auf dem Tisch oder auf der Arbeit. Klärt sich das nicht und ist er verloren oder gar gestohlen worden, steht fest, dass die Sicherheit des Gebäudes nicht länger gegeben ist.

Bei einem Mehrfamilienhaus steht nicht nur die Sicherheit der Wohnung des betroffenen Mieters auf dem Spiel. Ein Einbrecher könnte sich mit dem Schlüssel Zutritt zum Hausflur, Keller oder anderen Gemeinschaftsräumen verschaffen. Für den Besitzer kann der Schlüsselverlust zudem teuer werden, wenn er keine Versicherung abgeschlossen hat oder den Verlust nicht meldet.

Wenn klar ist, dass der Schlüssel verloren ist, muss der Vermieter oder die Hausverwaltung umgehend informiert werden. Der Mieter darf keinen Zweitschlüssel anfertigen, ohne vorher mit dem Vermieter gesprochen zu haben. Handelt es sich um eine Schließanlage, kann der Vermieter die gesamte Schließanlage auswechseln und die Kosten als Schadenersatz vom Mieter verlangen. Voraussetzung ist allerdings, dass dies aus Sicherheitsgründen auch erforderlich ist. Das gleiche gilt, wenn ein Schlüssel bei Beendigung des Mietverhältnisses nicht zurückgegeben werden kann.

Wenn feststeht, dass der Schlüssel gestohlen wurde, muss zusätzlich Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Haftbar bei einem Einbruch mittels des gestohlenen Schlüssels ist nämlich ansonsten der Schlüsselbesitzer, nicht der Eigentümer. Ist der Schlüssel zudem zum Beispiel mit einem Personalausweis entwendet worden und kann so einem Gebäude eindeutig zugeordnet werden, sollten sie so schnell wie möglich handeln.

Im nächsten Schritt entscheiden Vermieter oder Hausverwaltung, ob die Schließanlage der Wohnanlage gewechselt werden muss. Schließlich sind mit dem geklauten Schlüssel Hausflur sowie Keller- oder Garagenzugänge für den Dieb frei zugänglich. Dann kann es für den Mieter teuer werden, denn bei einer neuen Schließanlage muss man mit mehreren tausend Euro Folgekosten rechnen.

In vielen privaten Haftpflichtversicherungen ist eine Schlüsselversicherung bereits inbegriffen, aber nicht in jeder und oft ist die Schadenshöhe begrenzt. Daher sollte man seinen Versicherungsvertrag genau prüfen und im Zweifelsfall eine Zusatzversicherung abschließen.

Mit smarten Schließlösungen sind verlorene Schlüssel kein Problem

Um dieser Problemstellung zu begegnen hat ASSA ABLOY smarte Schließlösungen wie das Schließsystem CLIQ® Go für Ein- und Mehrfamilienhäuser entwickelt. Dabei wird der mechanische Schlüssel um eine elektronische Komponente erweitert. Bei Verlust des Schlüssels kann hier bedeutend schneller die Sicherheitslücke geschlossen werden. Bemerkt ein Bewohner oder Dienstleister, dass er seinen Schlüssel verloren hat, kann dieser umgehend über eine App deaktiviert werden. So wird der Schlüssel für einen Einbrecher unbrauchbar.

Die App lässt sich intuitiv bedienen und das System kann vom Handy, Tablet oder PC aus verwaltet werden. Ein paar „Taps“ reichen aus, um individuelle Zutrittsberechtigungen zu programmieren, zu kontrollieren oder zu ändern. Verlorene Schlüssel können so sofort gesperrt werden.