Erfahren Sie hier, wie Sie Probleme mit der Datenbank beheben können. Sollten die Probleme weiterhin auftreten, kontaktieren Sie uns bitte: berechnung.ikon@assaabloy.com

 

Matrix startet nicht

Damit Matrix startet muss die Verbindung zur Datenbank hergestellt werden. Ist diese lokal installiert (also auf dem Rechner, auf dem auch Matrix installiert ist), prüfen Sie bitte, ob der dazugehörige SQL Server installiert wurde und auch läuft.

Rufen Sie dazu "Dienste" auf. Sie finden diese auch in der Systemsteuerung. Suchen Sie dort einen Eintrag namens "SQL Server (IKONMATRIX2)" und prüfen Sie ob dieser läuft.

  • Haben Sie keinen solchen Eintrag, ist keine Matrix-Datenbank installiert worden, so dass Sie dieses Schritt nachholen müssen.
  • Ist der Eintrag vorhanden, aber der SQL Server nicht "gestartet", stellen Sie sicher, dass der Starttyp "automatisch" ist, damit der SQL Server beim Windows-Start ebenfalls gestartet wird. Starten Sie den Dienst nun manuell und starten Sie Matrix erneut.

 

Die Anmeldung schlegt fehlt

Die folgende Beschreibung beschreibt einen Fehler bei der Datenbankverbindung. Haben Sie die Anmeldedaten vergessen, lesen Sie bitte in der FAQ "Ich habe mein Anmeldenamen / Passwort vergessen. Kann ich es zurücksetzen?" weiter.

Anscheinend ist die Datenbank grundsätzlich verfügbar. Jedoch schlägt die Anmeldung der Matrix-Installation auf dem Server / der Datenbank fehl (und nicht Ihre Nutzer-Anmeldung). Dieser Fall tritt fast ausschließlich in Server-Client-Umgebungen auf.

  • Fand kürzlich ein Umzug der Datenbank statt? Dann wurden noch nicht alle Einstellungen wieder eingerichtet. Wenden Sie sich hierfür an Ihren Administrator, der den Umzug durchgeführt hat.
  • Versuchen Sie die Verbindung zum ersten mal zu nutzen? Dann öffnen Sie bitte die Datenbank-Verbindungen, wählen Sie den Expertenmodus und klicken Sie auf die Schaltfläche "..." neben dem Textfeld.
    Hier sollten Sie die Server\Instanz sehen (z.B.: Server\IKONMatrix2) und auch die Datenbank "IKONMatrix2".
    Falls zwar die Systemdatenbanken, nicht aber die Matrix-Datenbank sehen, prüfen Sie bitte die Einstellungen Ihrer Firewall: In der Regel sind die Einstellungen der Firewall auf dem Server zu streng. Gestatten Sie dem SQL-Server die Kommunikation mit den Clients, indem Sie das Programm als solches (sqlsvr.exe) freigeben und den TCP-Port sowie 1434-UDP-Port öffnen.