Yale Smart Living auf der IFA 2017

Die Zukunft der Haussicherheit ist vernetzt

Smart Home ist ein Schlagwort, das auch 2017 die Internationale Funkausstellung (IFA) beeinflussen wird. Und eine Technologie, die Raum für zukunftsweisende Lösungen lässt: Yale präsentiert mit dem Produktsortiment Smart Living die Zukunft vernetzter Haussicherheit. 240.000 Besucher werden auf Europas führender Messe für Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte vom 1. bis 6. September 2017 in Berlin erwartet.

Mit Smart Living bietet Yale ein Produktsortiment aus intelligenten Schließlösungen, Alarmanlagen und IP-Kameras. Alle Komponenten können untereinander vernetzt und über die Yale Home App kontrolliert werden – bilden also ein vollständiges intelligentes Sicherheitssystem. So lässt sich im umfassend vernetzten Haus intelligente Sicherheit mit Energienutzung, Beleuchtung, Unterhaltungselektronik und Absicherung kombinieren.

Schwerpunkt der Messepräsentation um Yale Smart Living sind intelligente Schließlösungen für private Haustüren – der wesentlichen Zutrittsstelle zum gesamten Smart Home. Dazu gehört die digitale Schließlösung ENTR®. Sie lässt sich in das Smart Living System von Yale integrieren und so mit einer Alarmanlage kombinieren: Sobald ein Bewohner die Tür entriegelt, wird automatisch auch die Alarmanlage deaktiviert. ENTR® kann per PIN-Code, Finger-Scan, mit Fernbedienung und via App geöffnet werden. Mit Hilfe der App lassen sich außerdem Online-Schlüssel verschicken, um Gästen und anderen befugten Besuchern den Zutritt zeitlich beschränkt zu gewähren.

Als weitere smarte Schließlösungen sind ENTR S und Yale Doorman, Conexis oder Yale Digital Monoblok zu sehen. Sie erfüllen unterschiedliche Standards und Türausführungen in anderen europäischen Ländern.

Kern des Smart Homes ist intelligente Sicherheitstechnik

Beatrice Schulze, Business Development Managerin Yale DACH, ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, erklärt: „Smart Home ist keine Zukunftsvision, sondern schon heute Realität. Endkunden in Europa und im Nahen Osten erkennen mittlerweile die Vorzüge eines vernetzten Zuhauses für ihren Lebensstil und Komfort.”

Kern des Smart Homes ist eine intelligente Sicherheitstechnik. Diese steht ganz oben auf der Prioritätenliste, wenn Bauherren die Automatisierung ihres Zuhauses in Angriff nehmen. Das zeigen Studien von Yale. Denn in jedem Menschen steckt der Wunsch, seine Nächsten und seinen Besitz zu schützen. Und das möchte er auf eine verlässige und komfortable Art tun können, wie es unserem modernen, aktiven Lebensstil entspricht.

Daher ist intelligente Haussicherheit für alle Altersgruppen wichtig – für junge Paare gleichermaßen wie für Familien und Senioren. Unabhängig davon, ob sie in Häusern oder Wohnungen leben, zur Miete oder als Eigentümer.

”Diese wachsende Verbrauchernachfrage eröffnet auch neue Geschäftspotentiale für Einzelhändler, Fachanbieter und Monteure, die erkannt haben, wie wichtig die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Marken wie Yale ist“, so Beatrice Schulze.

Yale Smart Living ist auf der IFA im Bereich Smart Home an Stand 110, Halle 6.2, zu finden. Weitere Informationen finden Sie hier.