Nachhaltigkeit innerhalb der Wertschöpfungskette

ASSA ABLOY verbessert die Effizienz seiner Wertschöpfungskette durch die Reduzierung von Produktionskosten, z. B. in Form der Optimierung von Produktkomponenten und Reduzierung des Abfallaufkommens in jeder Phase des Produktlebenszyklus.

Innovation

Neue Produkte werden im Hinblick auf den Lebenszyklus geprüft. Viele kürzlich entwickelte Produkte sparen durch verbesserte Isolierung und intelligente Steuerung verschiedener Türöffnungslösungen Energie.

Beschaffung

Die Zulieferer der Gruppe in Risikoregionen werden auf Nachhaltigkeit geprüft. Zulieferer, die die Gruppenanforderungen nicht erfüllen, wozu auch die Einhaltung des ASSA ABLOY Code of Conduct als Mindestanforderung zählt, werden aufgefordert, Verbesserungen vorzunehmen, da sie anderenfalls keine Aufträge mehr erhalten.

Fertigung

Die Fertigung der Gruppenprodukte sollte sicher und mit minimalen Umweltauswirkungen erfolgen. Gefährliche Prozesse werden nach und nach abgeschafft und durch umweltfreundliche Alternativen ersetzt.

Marktpräsenz

ASSA ABLOY berücksichtigt die Gesetze und Vorschriften im Hinblick auf Geschäftsethik in den Ländern seiner Geschäftstätigkeit und erwartet dies von all seinen Partnern.

Kunden

Das Ziel von ASSA ABLOY besteht darin, hochwertige Produkte anzubieten, die den Anforderungen der Kunden gerecht werden, eine hohe Lebensdauer haben und mit minimalem Ressourcenverbrauch und Umweltauswirkungen innerhalb ihres Lebenszyklus gefertigt werden können.